Alcon LenSx® Laser: Beginn einer neuen Ära

0
Rate this post

M. C. Knorz berichtet von seinen allerersten durchweg positiven Erfahrungen mit dem neuen Femtosekundenlaser Alcon LenSx ® , dem ersten von der FDA zugelassenen Laser für die laserrefraktive Kataraktchirurgie, und erwähnt auch, dass die entscheidenden Schritte in der Kataraktchirurgie jetzt auch Standard sein können wie mit größter Genauigkeit durchgeführt.

Auf diese Weise lässt sich die Kapsulorhexis exakt reproduzierbar ausbilden – ein definitiver Beitrag zur besseren Erfüllung der präparierten Zielrefraktion!

Denn die richtige Dimension und Platzierung der Kapsulorhexis beeinflusst die effiziente Platzierung der Intraokularlinse und damit das postoperative refraktive Ergebnis. Darüber hinaus bereitet die nukleare Fragmentierung des Lasers die Linse so vor, als ob sie mit verringerter Phakoenergie und -zeit eliminiert werden könnte, wodurch das Endothel geschützt wird.

  1. Hornhautrisse können ebenfalls gezielt mit dem LenSx ® -Laser in Position, Dimension und auch Wundarchitektur vorgenommen werden.
  2. Insgesamt bietet die LenSx ® -Lasertherapie gegenüber der Ultraschalltechnologie erhebliche Vorteile in Bezug auf Website Sicherheit, Präzision und Leistungsfähigkeit.

Das hochauflösende Echtzeit-Videoclip-Mikroskopobjektiv sowie der eingebaute optische Kohärenztomograph (OCT) sorgen für eine hervorragende Kontrolle während des gesamten Verfahrens. Ein intuitiver Touchscreen ermöglicht eine sehr einfache Planung und Durchführung maßgeschneiderter Behandlungen.